TEAMSCHMIEDE

UNTERNEHMENSKULTUR

 

Das Problem:

Eine neue Ära im Leben eines Unternehmens hat begonnen: die Führungsspitze hat gewechselt. Noch herrscht viel Distanz zwischen der Geschäfts- und Bereichsleitern (häufig ist dasselbe Problem auch bei neuen Projektleitern oder neuen Teamplayern zu finden). Man arbeitet zwar schon eine gute Weile zusammen, aber die Einschätzung, mit welchen Persönlichkeiten man es zu tun hat, ist unsicher. Vertrauen ist noch nicht aufgebaut, im Gegenteil: es gibt negative Vorurteile. Entsprechend leidet die Verfolgung der gemeinsamen Unternehmensziele unter zuwenig Dynamik, die Vision hat keine Strahlkraft. Dabei ist es dringend notwendig, endlich an einem Strang zu ziehen, um die anstehenden Aufgaben im Schulterschluss anzupacken.

 

Unsere Lösung:

Wir gestalten einen erlebnisreichen Teambildungstag am Standort eines unserer Schweizer Partners, einer auf Teamentwicklung spezialisierten Kunstschmiede am malerischen Walensee. Der Schmied erklärt Geschichte und Technik seines Handwerks und leitet die Gruppe anschließend an, einen Gegenstand zu designen, der sinnbildlich für eine gemeinsame Ausrichtung steht, zum Beispiel die Vision des Unternehmens. Das Design wird hernach in Metall umgesetzt, wobei jedes Gruppenmitglied an der Herstellung beteiligt wird.

Den Abschluss des Tages kann eine Wanderung in der Natur und ein festliches Abendessen bilden.

 

Ihr Nutzwert:

Wenn auch Sie an besserer Zusammenarbeit im Team interessiert sind, können Sie erleben:

  • Vorher nicht ideal zusammenspielende Teamplayer erproben sich in handfest-praktischer Arbeit, die sie buchstäblich zusammenschweißt.
  • Außerhalb des Büroalltags können sich die Gruppenmitglieder (oft zum ersten Mal) ohne formelle Masken begegnen, das Verständnis für den Menschen hinter seiner "Funktion" wächst.
  • Der Tag hat einen hohen Erlebniswert und fasziniert in der Regel gerade technisch orientierte Unternehmen, weil das Schmiedehandwerk anschaulich erklärt wird. Feuer, Schmelze, Alchimie, das Zusammenfügen von vorher Unverbundenem: das sind alles Schmiedemetaphern, die sich direkt auf Teamaufgaben übertragen lassen.
  • Die Unternehmens- oder Teamvision wird plastisch und in der Tat etwas "zum Anfassen". Durch diese Vitalisierung werden auch die Skeptiker gewonnen, denen die Vision bisher zu theoretisch und unkonkret war.
  • Es entsteht ein Produkt mit Symbolwert, das ein Unternehmens- oder Gruppenziel versinnbildlicht und repräsentativ genug ist, um später im Firmengebäude aufgestellt zu werden. Gruppenfotos in Plakatgröße können den Langzeiteffekt noch verstärken.

Zurück zur Übersicht